Artist Statement

 

Seit 2011 arbeiten wir gemeinsam und treten in der Öffentlichkeit als Künstlerduo auf. Die Liebe zum Detail und Experimentierfreude hat uns zusammengeführt. In unseren Arbeiten verbinden wir unsere Stärken und jahrelange künstlerische Erfahrung. Wir ergänzen uns vorzüglich in unseren Fähigkeiten, in unserer handwerklichen Kompetenz und Arbeitsweise.

Unsere Absicht ist den Betrachter durch eine gewisse Ironie und Humor zur Reflexion über unseren Planeten und über die Umwelt anzuregen. Unsere Reaktion auf die Umweltprobleme und die Fragen, die man sich heutzutage gegenüber den Tieren stellt, spiegeln sich in unseren Arbeiten oft wieder. Außerdem interessieren wir uns für die Symbolik der Tiere und ihre mythologische Bedeutung. Im Vordergrund steht aber vor allem das Verhältnis der Menschen zur Natur.

Wir verwenden bei unserer Arbeit eine Vielzahl von Materialien und Prozessen. Die figurative Darstellungsweise brechen wir oft durch abstrakte und moderne Elemente. Besonders faszinierend finden wir die Hautstrukturen der Tieren, für die wir uns oft viel Zeit nehmen, um sie mit viel Geduld, Konzentration und Leidenschaft detailvoll darzustellen.

 

 CV

Krystyna Valverde | *1984 Lodz | Polen | lives and works in Frankfurt am Main

2015   Diploma | skulpture class prof. Wolfgang Luy | Academy of art and design | Hochschule für Gestaltung | Offenbach am Main

Joao Manuel Valverde Ferreira | *1972 | Deutschland | lives and works in Frankfurt am Main

1991 Privatstudium | Klassische Malerei bei Hugo Marrochi | Mantua | Italien

Exhibitions

2017 | Art Karlsruhe | Galerie Ulrich Gering | Frankfurt am Main

2017 | Galerie Ulrich Gering | Frankfurt am Main

2018 | I wanna be your dog II. Animal Liberation in der aktuellen Kunst | Künstlerhaus Dortmund

2018 | Bucherscheinung | Lotte Siebengescheit geht in den Zoo und findet´s gar nicht toll. | Text: Colin Goldner | Illustration: Krystyna & Manuel Valverde | Alibri Verlag